Die Steuerungsgruppe

Dr. Marie-Therese Schultes ist Gesundheits- und Bildungspsychologin, Implementierungsforscherin und Evaluatorin. Sie arbeitet als Postdoctoral Researcher am Institut für Implementation Science in Health Care an der Universität Zürich. Mehr über Marie-Therese: https://www.ifis.uzh.ch/de/%C3%9Cber-uns/Implementation-Science-in-Health-Care/Team-Page-Lauren-Clack/Schultes-Marie-Therese.html

https://twitter.com/MT_Schultes

Kontakt: marie-therese.schultes@uzh.ch

Leah Bührmann ist Doktorandin an der Northumbria University, England. Leah ist Teil der Arbeitsgruppe „Knowledge Mobilisation and Implementation Science“ und fokussiert sich in ihrer Forschung auf die Integration des Gesundheits- und Sozialwesens. Mit ihrem Hintergrund in Psychologie interessiert sich Leah besonders für die Verbesserung der Implementierung von präventiven Maßnahmen für die psychische Gesundheit. Seit 2019 hat Leah die Stelle des wissenschaftliche Sekretariats der European Implementation Collaborative (EIC) inne.
Kontakt: leah.buhrmann@northumbria.ac.uk
Web: https://arc-nenc.nihr.ac.uk/profiles/leah-buhrmann/

Dr. Monika Finsterwald, MSc, ist als langjährige Forscherin (PostDoc) am Institut für Psychologie der Entwicklung und Bildung der Universität Wien und am Institut für Systemische Organisationsforschung tätig. Sie ist zudem Senior Researcher am Institut für Implementierungswissenschaft im Gesundheitswesen der Universität Zürich und lehrt an der Fern-FH Wiener Neustadt. Ihre Forschungsinteressen liegen einerseits in der Bildungspsychologie besonders im Bereich des lebenslangen Lernens, der Motivations- und Selbstregulationsforschung sowie in der Genderforschung. Andererseits beschäftigt sie sich mit der Evaluation und Implementation von Kompetenzbildungsmaßnahmen.
Kontakt: monika@finsterwald.at
Website: www.finsterwald.at

Dr. Julia Klug ist Hochschulprofessorin für Bildungspsychologie am Institut für Bildungswissenschaften der PH Salzburg Stefan Zweig. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Motivation, Selbstreguliertes Lernen, Kompetenzen von Lehrerinnen, Schulleiterinnen und Studierenden und Qualitätsmanagement im Bildungsbereich. Sie ist Mitgründerin des „Self-regulated learning collectives“.
Kontakt: julia.klug@phsalzburg.at

https://www.attheheartoflearning.com/

https://www.phsalzburg.at/visitenkarte/julia-klug/

Mag.a Monika Sztankay, PhD, ist klinische Psychologin und Postdoctoral Researcher mit Schwerpunkt Patient-Reported-Outcome (PRO)-Forschung an der Univ.-Klinik für Psychiatrie II und der Medizinischen Universität Innsbruck, Österreich. Ihre klinische Tätigkeit umfasst die psychoonkologische Behandlung von Patient:innen und die Implementierung von Assessments zur Erfassung des psychoonkologischen Behandlungsbedarfs. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt in der Nutzbarmachung von PRO-Daten für unterschiedliche Stakeholder in der Forschung und der klinischen Routine. Sie ist Mitgründerin und Vorstandsmitglied des Innsbruck Institute of Patient-centered Outcome Research (IIPCOR) und seit 2011 aktives Mitglied der European Organisation for the Research and Treatment of Cancer (EORTC).
Kontakt: monika.sztankay@i-med.ac.at; monika.sztankay@tirol-kliniken.at
https://psychosomatik.tirol-kliniken.at/page.cfm?vpath=index

Dr. Tina Quasdorf ist Pflegefachkraft und Pflegewissenschaftlerin. Sie arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Pflege der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Winterthur. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Entwicklung und Implementierung von (pflegerischen) Versorgungskonzepten für Menschen mit einer Demenz sowie in der ImplementierungsforschungKontakt: tina.quasdorf@zhaw.chWeb: https://www.zhaw.ch/de/ueber-uns/person/quas/